500 Deckel für ein Leben ohne Kinderlähmung

Seit Mitte der 1980er Jahre engagiert sich Rotary International im Kampf gegen Kinderlähmung. In Dithmarschen werden seit Anfang 2015 Kunststoffdeckel gesammelt, deren Verkaufserlöse gespendet werden, um Impfungen finanzieren zu können.

Vor diesem Hintergrund luden der Kreis Dithmarschen, der Rotary Club Brunsbüttel und die Abfallwirtschaft Dithmarschen alle Interessierten zum zweiten Dithmarscher Nachhaltigkeitsforum am 14. März 2017 um 18 Uhr ein. Zwei Jahre nach Beginn der Deckelsammlung mit dem Thema END POLIO NOW wurde eine Zwischenbilanz gezogen. Zudem sollte die Veranstaltung über Kinderlähmung und über andere ansteckende Krankheiten informieren. Um diesem vielschichtigen Thema Rechnung zu tragen, wurden Gäste eingeladen, die das Thema aus unterschiedlicher Perspektive beleuchteten.

Den Auftakt machte Dennis Kissel, der Ideengeber der Deckelsammlung und Vorsitzender von Deckel drauf e.V., einem Verein, der sich um die bundesweite Sammlung und Vermarktung der Deckel kümmert. Jörg Lassen vom Rotary Club Brunsbüttel gab einen Überblick über die Deckelinitiative in Dithmarschen. Matthias Schütt, Redakteur beim PolioPlus-Newsletter erläuterte die Kampagne „END POLIO NOW – stoppt Kinderlähmung jetzt!“ und stellte die Verbindung von Rotary International zur Bill & Melinda Gates Foundation, WHO und UNICEF dar. Kinder- und Jugendmedizinerin Dr. Christiane Seitz vom WKK Heide, informierte über die Bedeutung von Impfungen. Abschließend berichtete Jens Siewert als Vorsitzender des Polio Landesverbandes über das Leben mit Kinderlähmung aus Sicht eines Betroffenen. Abgerundet wurde die Veranstaltung durch eine Fotoausstellung „Polio plus“ von Jean-Marc Giboux über die Geschichte von Polioopfern bis hin zu Bildern mit glücklichen und stolz geimpften Kindern. 

Die Veranstalter überraschten Jens Siewert mit einem Scheck über 1.000 Euro für die Arbeit des Polio-Landesverbandes. An diesem Abend wurde zudem noch fleißig von den Gästen gespendet, sodass auch der Organisation "End Polio Now" 500 Euro zu Gute kam.

Impressionen